Anbaugeräte- und Verschleißteileexperte HS-Schoch wird dieses Jahr wieder in München auf der bauma, der größten Fachmesse der Welt, ausstellen. Auf knapp 200 qm Ausstellungsfläche präsentiert sich das Lauchheimer Unternehmen auf der Weltleitmesse für Bau- und Baustoffmaschinen, Baufahrzeuge und -geräte sowie Bergbaumaschinen, zusammen mit der ZFE GmbH und der bsg GmbH.

Neben den beliebten „Klassikern” , wie z.B. dem Sieblöffel mit Rundstreben aus verschleißfestem HARDOX, dem HS-Wurzelkönig für den Forstbereich oder der Kombischere für den Abbruch, präsentiert die HS-Schoch Gruppe gleich drei Produktinnovationen.

Der Beisser:
Dieser neue Löffel findet – wie ein normaler Tieflöffel – beim Graben seinen Einsatz. Durch die Fase des Spezialprofils 101, kann der Beisser jedoch noch leichter in die Erdoberfläche eindringen bei gleichzeitig hoher Verschleißfestigkeit.

The Dukon:
Die duale Konizität für mehr Produktivität! Der aus hochwertigen und verschleißfesten Materialien gefertigte Löffel besitzt eine optimierte Öffnung für ein noch leichteres Eindringen und Ausschütten.

Das „Storager”-Systemregal:
Das Gestell erleichtert die Beschickung, Sicherung und Transport speziell von Mini-Baggerlöffel und erfüllt auch bei der Lagerung einen exzellenten und platzsparenden Job.

Nähere Infos gibt es direkt auf dem HS-Schoch bauma Stand FN 1015/13.

Natürlich ist der bekannte und farblich prägnante (Hardox-rot) HS-Reißlöffel „the Beast” ebenfalls auf der Ausstellungsfläche zu finden. Der Reißlöffel gab auch die Inspiration für das diesjährige Motto und „Maskottchen” des Messestandes: Evolution der Anbaugeräte – Meet the Beast!

Seien Sie gespannt auf die Produkt-Innovationen im Anbaugerätebereich, seien Sie neugierig auf das neu entwickelte Transportgestell und seien Sie vorsichtig, wenn Sie dem Beast begegnen.

Bauma München, 8 -14.04.2019, Stand FN 1015/13

HS Schoch auf der bauma2019